Home






Die Wahl des Landeselternbeirats

Die nächste Wahl des Landeselternbeirats findet am 05. Mai 2018 statt. Die Amtszeit beträgt drei Jahre. 

 

Die Delegierten der Kreis- und Stadtelternbeiräte wählen für die Dauer von drei Jahren die Mitglieder, Ersatzvertreterinnen und Ersatzvertreter des Landeselternbeirates getrennt nach Schulformen. Die Ersatzvertreterinnen oder Ersatzvertreter rücken in der Reihenfolge der bei der Wahl erreichten Stimmen für Mitglieder, die vor Ablauf der Amtszeit ausscheiden, nach.

 

Wählbar als Mitglied oder als Ersatzvertreterin oder Ersatzvertreter einer Schulform im Landeselternbeirat ist jeder Elternteil eines minderjährigen Kindes sowie die Betreuerin/der Betreuer eines volljährigen Kindes, das eine Schule dieser Schulform besucht, wenn die Kandidatin oder der Kandidat ein Amt als Klassenelternbeirat, Jahrgangselternvertreterin oder -vertreter, Abteilungselternbeirat oder auch als Stellvertreterin oder Stellvertreter in der entsprechenden Schulform zum Zeitpunkt der Wahl ausübt oder mindestens für die Dauer einer Amtsperiode innehatte.

 

Die Wählbarkeit kann entweder durch die vom Kreis- oder Stadtelternbeirat ausgestellte Delegierten- oder Ersatzdelegiertenbescheinigung oder durch eine "Kandidatenbescheinigung" nachgewiesen werden. Auch wer nicht als Delegierte oder Delegierter gewählt ist, kann also für ein Amt im Landeselternbeirat kandidieren. Der Kanditat ist dann wählbar, kann aber nicht wählen.

 

Die Wahlen des Landeselternbeirats sind im hessischen Schulgesetz und der Wahlordnung für die Wahl zu den Elternvertretungen geregelt.