Newsletter des
Landeselternbeirats von Hessen
Dostojewskistraße 8
65187 Wiesbaden
Telefon 0611 4457521-0





Sehr geehrte/r Frau / Herr ###USER_name###,

es gibt wieder Neuigkeiten beim Landeselternbeirat Hessen über die wir Sie informieren möchten.

Kritik am Bildungsgipfel

Der Landeselternbeirat sieht sich in seiner Skepsis gegenüber dem Bildungsgipfel bisher bestätigt.

Landeselternbeirat, Landesschülervertretung, die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie der Verband Bildung und Erziehung (VBE) äußern ihren Missmut gegen den Bildungsgipfel. "Wir vermissen eine offene Diskussion, in der sich alle Parteien bemühen, die Schullandschaft effektiv zu verbessern", so Reiner Pilz, stellvertretender Vorsitzende des LEB

Die Diskussionen sind endlos und nicht zielgerichtet. Zudem sind Themen wie Veränderungen am Gymnasium von vornherein ausgeschlossen. Auch an der Zusammensetzung der Teilnehmer gibt es Kritik. So sind die Arbeitsgruppen politisch mit CDU-nahen Gruppierungen besetzt, während andere von der Teilnahme ausgeschlossen wurden. Der Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) und die Arbeitsgemeinschaft Christlich-Demokratischer Lehrer (ACDL) dürfen teilnehmen, während beispielsweise der Allgemeine Studierendenaussschuss (Asta) oder der Hauptpersonalrat der Lehrerinnen und Lehrer (HPRLL) auch auf Nachfrage keine Teilnahmemöglichkeiten erhalten. Kultusminister Lorz sieht auch keinen Anlass, an der Zusammensetzung der Teilnehmer etwas zu ändern. "Wenn sich nichts ändert, dann ist der Bildungsgipfel geplatzt", so Reiner Pilz.  Die Pressemeldungen zum Bildungsgipfel finden Sie in unserem Presse-Echo.

Schulpflicht erfüllt, aber leider keine Ausbildungsstelle gefunden?

Schulabgänger ohne Berufsausbildung können mit einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) passende Berufe finden, oder einen Schulabschluss nachholen, um die Chancen auf eine Ausbildungsstelle zu erhöhen. 

Die Berufsvorbereitenden Maßnahmen werden über die Berufsberatung der Agentur für Arbeit angeboten. Für Teilnehmer entstehen keine Kosten. Es besteht eventuell sogar Anspruch auf Berufsausbildungshilfe oder Ausbildungsgeld. Auch Fahrtkosten werden übernommen. 

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung der Arbeitsagentur. 

Neue App - Entdecke deinen Beruf

Vielen Jugendlichen fällt es schwer, sich in der Vielfalt der Berufe zu informieren. Planet Beruf bietet hierfür die neue App "BERUFE Entdecker" an. Schritt für Schritt kann man hier verschiedene Berufe kennenlernen und erhält Informationen wie Berufsbeschreibung, Ausbildungsdauer und -vergütung, und vieles mehr. 

Die App gibt's sowohl für Android als auch iOS Handys: http://entdecker.biz-medien.de/ 

Elternfortbildungen

28.01.2015 in Kaufungen: Elternrecht und Elternmitwirkung [mehr]

04.02.2015 in Harleshausen: Elternrecht und Elternmitwirkung [mehr]

04.02.2015 in Maintal-Bischhofsheim: Inklusion - Was bedeutet das für Schüler, Eltern, Lehrkräfte? [mehr]

11.02.2015 in Bad Soden-Salmünster: Inklusion - Was bedeutet das für Schüler, Eltern, Lehrkräfte? [mehr]

____________________________________________________

Sie hatten sich für diesen Newsletter mit der Adresse ###USER_email### bei uns eingetragen.
Wenn sie künftig keinen Newsletter von uns erhalten möchten, senden Sie uns diese Mail
ohne weiteren Kommentar zu.