Home






Inklusion

 

Inklusive Schulbündnisse

Neben der Definition des Förderauftrags und dass die inklusive Beschulung auch in beruflichen Schulen stattfinden kann, wurden die Inklusiven Schulbündnisse neu aufgenommen. Diese bilden sich aus allgemeinen Schulen und Förderschulen.

Inklusiver Unterricht wird damit wieder dezentralisiert und nach Förderschwerpunkten festgelegt. Das kann bedeuten, dass ein Kind mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung nicht mehr die Schule im Ort besuchen kann, weil der notwendige Förderschwerpunkt an einem anderen Ort festgelegt wurde. Die Festlegung an welcher Schule das Kind unterrichtet wird, bestimmt letztlich die Schulaufsichtsbehörde (auf Empfehlung des Förderausschusses und nach Anhörung der Eltern).

Vor der Entscheidung über die Standorte für das inklusive Schulbündnis ist die Schulkonferenz anzuhören (siehe § 130).

 

siehe HSchG §§ 49, 51, 52ff