Home






Schulverhältnis

 

 

Informationsrecht 

Das Informationsrecht der Eltern erstreckt sich nun auch über die Formen ganztägiger Angebote. 

Sie sollen außerdem nicht nur über die Lernentwicklung ihres Kindes, sondern auch über die Möglichkeiten der individuellen Förderung informiert und beraten werden.

Das Informationsrecht Eltern volljähriger Schüler wurde auf die Neuregelung zum Auschluss von der Ausbildung erweitert. 

 

Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertung kann nun auch durch schriftliche Aussagen erfolgen, statt über Noten.

Gesetzlich geregelt wurde nun auch der Notenschutz in Abschlussprüfungen. Dies ist insbesondere für betroffene Schülerinnen und Schüler in den Abiturprüfungen von Bedeutung, die bisher nur schwer ihren bestehenden Notenschutz auch hierfür geltend machen konnten. 

 

Pädagogische Maßnahmen und Ordnungsmaßnahmen

Wieder aufgenommen wurde die Aufzählung, was unter pädagogischen Maßnahmen zu verstehen ist. Neu geschaffen wurde die Möglichkeit eines Mediationsverfahrens, mit dem Ziel einer konfliktlösenden Wirkung auch, um ggf. auf eine Ordnungsmaßnahme zu verzichten. 

 

Ausschluss von der Ausbildung

Studierende, die wegen schwerer Verfehlungen oder aus physischen oder psyshischen Gründen nicht geeignet sind den Beruf als Erzieher oder Heilerziehungspfleger auszuüben, können von der Ausbildung ausgeschlossen werden.

Die Benennung der Berufsfachschule für Sozialassistenz stellt klar, dass der Ausschluss nur von diesen Ausbildungen möglich sein soll.

 

Siehe HSchG §§ 72, 73, 82a, 82b